Die CSV wieder relevant machen

Von Pascal SteinwachsLex Kleren

CSV-Präsident Frank Engel ist noch nicht fertig mit dem, was er mit der Partei vorhatte. Seit er den Parteivorsitz im Januar 2019 übernommen hat, wünscht er sich, dass die CSV wieder relevant wird. Sein Wunsch hält bis heute an.

Dass Frank Engel ein Mann ist, der in seinem Leben schon viel gereist ist, das ist auch in seinem Präsidentenbüro in der „Waassergaas“ nicht zu übersehen. Neben zahlreichen Reiseführern befinden sich dort allerlei Reisemitbringsel, so unter anderem eine Reihe von beeindruckenden Figuren aus Namibia. Wir trafen uns am Montag mit dem CSV-Vorsitzenden, der ein brillanter Kopf, in seiner eigenen Partei aber nicht unumstritten ist.

Lëtzebuerger Journal: Herr Engel, haben Sie das neue Jahr gut angefangen und was haben Sie sich – politisch und privat – vorgenommen?

Frank Engel: Ich habe das neue Jahr ganz ruhig angefangen, so wie wahrscheinlich jeder von uns. Ich habe es sogar, entgegen meiner Befürchtungen, bis kurz nach Mitternacht ausgehalten. Vorgenommen habe ich mir in erster Linie, mich weniger aufzuregen. Und ich habe mir vorgenommen, das, was ich angefangen habe, auch zu beendigen. Im Allgemeinen bin ich jedoch kein großer Freund von Neujahrsvorsätzen.

Als wir zum letzten Mal (im Februar 2019) ein Interview mit Ihnen geführt haben, hatten Sie gerade Ihr Amt als Parteipräsident angetreten, und wünschten sich, dass die CSV, die gerade zum zweiten Mal in die Opposition geschickt wurde, wieder relevant werden sollte. Ist das gelungen?

Dass die CSV wieder relevant wird, ist auch heute noch mein Wunsch.

Ist das Verhältnis zwischen Partei und Fraktion tatsächlich so schlecht, wie es von außen gesehen den Anschein macht?

Nein, das ist so nicht wahr; vor allem gibt es kein schlechtes Verhältnis zwischen Partei und Fraktion, ist die Fraktion doch ein Teil der Partei. Es gibt allerdings verschiedenartige Ansichten zu einer Reihe von inhaltlichen Ausrichtungen, und wir haben auch verschiedenartige Ansichten zu bestimmten Vorgehensweisen.

Nur für unsere Abonnenten.

  • Jahresabo

    168,00 €
    /Jahr
  • Monatsabo

    15,50 €
    /Monat
  • Zukunftsabo bis 25 Jahre

    90,00 €
    /Jahr

Die CSV wieder relevant machen

2,00 €
/Artikel

Du hast bereits ein Konto?

Einloggen
Jetzt den Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen. 
In welcher Sprache möchtest du den Newsletter erhalten? *

Wenn du den Newsletter des Lëtzebuerger Journal abonnierst, stimmst du der Verarbeitung deiner persönlichen Daten zu - deiner E-Mail-Adresse sowie deiner Sprachpräferenz - um regelmäßig eine Auswahl der zuletzt veröffentlichten Artikel zu erhalten. Mehr Informationen findest du in unserem Rechtshinweis.

Weiter

„Wir sind alle Einzelgänger“