Opgepikt - Crémant und Impfstoff

By Pascal Steinwachs Article only available in German

War das wieder eine Woche. Nicht nur, dass ausnahmsweise mal die Sonne über Luxemburg strahlte, nein, heiß her ging es auch über den Wolken, wo erst mal Schluss ist mit einheimischem Crémant. Da hilft auch keine Impfung, nicht mal eine vorzeitige, wie „Full Metal Loulou“ jetzt am eigenen Leib erfahren hat. Der satirische Wochenrückblick mit Pascal.

Wochenende

Am Wochenende davor (nun schreiben wir schon wieder das nächste Wochenende) schunkelte und polonaiste die ganze „Journal“-Gang noch närrisch wie verrückt zu Faustis „Schalalaleila, ich bin ´n kleine Maus/Zwou Bulle Mokka“ durch die Redaktion, nun ist er tot. Am Samstagmorgen, drei Tage nach Aschermittwoch, verstarb der berühmteste Luxemburger nach Jean-Claude Juncker und Désirée Nosbusch: Faustino Cima – Requiescat in pace!

Eine weitere Schocknachricht gab es aber auch aus Russland zu vermelden, ist doch dort erstmals das Vogelgrippevirus H5N8 auf den Menschen gesprungen, demnach uns demnächst eventuell das nächste Inferno droht und nach der Chinagrippe nun auch noch – wolle mer se reinlasse? NEIN!! – eine tödliche Russlandinfluenza vor der Tür stehen könnte. Hört das denn nie auf!

Ihre Türen geschlossen haben indes immer noch unsere Restaurants und Schenken, was aber nicht verhindert, dass die „Welt am Sonntag“ sich auf ihren Reiseseiten – unter dem lustigen Motto „Im Westen viel Schönes“ – kurioserweise erstmals auch nach Luxemburg verirrt hat, um dort allerlei Putziges zu entdecken. Erwähnt seien nur die „Corniche“ („wegen Corona kann man jetzt das Fünf-Sterne-Panorama genießen, während man unter schattigen Bäumen bei einem Gläschen Crémant sitzt“), ein paradierender „Wachsoldat der luxemburgischen Liliput-Armee vor der koketten Renaissance-Fassade des Palais“ oder die Place d’Armes, wo „Restaurants und Bistros mit einem kosmopolitischen Angebot und regionalen Weinen wie Auxerrois oder Riesling von der Luxemburger Mosel“ locken.

This article is for subscribers only.

  • One-year subscription

    €168.00
    /year
  • Monthly subscription

    €15.50
    /month
  • Zukunftsabo up to 25 years of age

    €90.00
    /year

Opgepikt (8)

€2.00
/article

Already have an account?

Log in
Sign up for our newsletter and don't miss a thing.
What is your preferred language for the newsletter? *

By subscribing to the newsletter of the Lëtzebuerger Journal you consent to the processing of your personal data - your email address and language preference - to receive a selection of the latest published articles on a regular basis. More information in our legal notice.

Next

Furry heroes