Radfahren, um dazuzugehören

Von Sarah RaparoliMisch Pautsch

Für die meisten ist es selbstverständlich, Fahrradfahren in der Kindheit zu lernen. Für manche ist es nie dazu gekommen und sie lernen das Rad erst im Erwachsenenalter kennen. Wer sind diese Menschen? Zu Besuch bei einem Fahrradkurs für Erwachsene.

Sich nicht ausgeschlossen fühlen, Teil einer Gruppe sein, die gleichen Vorlieben teilen – einfach dazugehören – all dies gehört zu den Grundbedürfnissen eines jeden Menschen. Wir sehnen uns nach Akzeptanz, Respekt und Wertschätzung. Dieses Zugehörigkeitsgefühl prägt unser ganzes Leben, niemand ist gerne ein*e Außenseiter*in. Dasselbe gilt auch beim Fahrradfahren. Ja, richtig gelesen. Nicht jede*r lernt das Fahren auf einem Drahtesel in jungen Jahren. Manche erhielten nie die Möglichkeit, andere taten sich schwer, eine schlechte Erfahrung hinter sich zu lassen und ließen es ganz sein. Das soll sich nun ändern.

Lavishka ist eine der Teilnehmerinnen, die den Fahrradkurs für Erwachsene trotz Nieselregen, Wind und kühlen Temperaturen durchziehen möchten. „Eigentlich saß ich heute wirklich zum aller ersten Mal auf einem Fahrrad“, erzählt sie. Ihre Augen strahlen, ihre Freude ist nicht zu übersehen. Was für uns Außenstehende das Normalste der Welt ist, bedeutet für Lavishka ein ganz persönliches Highlight. „Ich habe es einmal ausprobiert. Ich fiel hin, verletzte mich und versuchte es nie wieder.“ Ein Freund wollte sie damals unterstützen. „Er konnte mir nicht die Ratschläge mit auf den Weg geben, die ich gebraucht habe. Verständlich, denn er ist kein Ausbilder. Aber diese Tipps und Tricks haben mir gefehlt, um meine Angst zu überwinden.“ Während unseres Gespräches scheint Lavishka voller Adrenalin zu sein, sie freut sich unfassbar, dass sie vor einigen Minuten das erste Mal Rad fahren konnte.

Mitverantwortlich dafür ist Monique Goldschmidt, Präsidentin der Fahrradvereinigung ProVelo, die diese Kurse gemeinsam mit der Stadt Luxemburg organisiert. „Sie ist sehr professionell“, meint Lavishka, „und weiß genau, wie sie uns was beibringen muss. Sie hat es nicht nur fertiggebracht, mir meine Angst zu nehmen, sondern auch uns so viel Allgemeines über das Fahrrad beizubringen.“

Du willst mehr? Hol dir den Zugang.

  • Jahresabo

    168,00 €
    /Jahr
  • Monatsabo

    15,50 €
    /Monat
  • Zukunftsabo für Abonnent*innen im Alter von unter 26 Jahren

    90,00 €
    /Jahr

Du hast bereits ein Konto?

Einloggen
Jetzt den Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen. 

Um die Anmeldung abzuschließen, klicke auf den Link in der E-Mail, die wir dir gerade geschickt haben. Überprüfe im Zweifelsfall auch deinen Spam- oder Junk-Ordner. Es kann einige Minuten dauern, bis dein Journal-Profil aktualisiert ist.

Da ist was schief gelaufen bei deiner Anmeldung für den Newsletter. Bitte kontaktiere uns über abo@journal.lu.

Weiter

Eine dankbare Amazone