Esch2022, ein Budget gegen alle Widrigkeiten

Von Camille FratiMisch Pautsch Für Originaltext auf Französisch umschalten

Während die ersten Projekte, die offiziell den Namen Esch2022 tragen, bereits im September aufploppen, ist das Budget für die Kulturhauptstadt Europas noch nicht endgültig festgelegt. Die Sponsoren lassen bis zum Schluss auf sich warten, aber die Organisatoren sind zuversichtlich.

Es ist bereits das dritte Mal, dass das Großherzogtum das Privileg hat, Gastgeber einer europäischen Kulturhauptstadt zu sein. Dies ist einzigartig in der Geschichte dieses Programms, das 1983 von der griechischen Ministerin Melina Mercouri mit dem Gedanken konzipiert wurde, dass die damalige Europäische Gemeinschaft nicht nur wirtschaftlich sein konnte. Der phänomenale Erfolg der ersten Ausgabe im Jahr 1995 hat Luxemburg auf die kulturelle Landkarte Europas gebracht und bei den Einwohnern den Appetit auf eine immer reichhaltigere Kulturszene geweckt. Eine fast initiatorische Ausgabe, die zu einer zweiten Teilnahme im Jahr 2007 motivierte, die offiziell von Luxemburg und der Großregion unterstützt wurde, mit dem erklärten Ziel, das Image des Landes zu verändern. „Luxemburg ist mehr als nur 120 Banken“, sagte Premierminister Jean-Claude Juncker bei der Einführung im Jahr 2006.

Mit Blick auf die Mischung der Kulturen wird Luxemburg2007 als halb gescheitert betrachtet, obwohl es dreimal mehr Besucher als Luxemburg1995 anzog. Was Esch2022 betrifft, das sich um das Konzept des kulturellen „Remix“ und das einzigartige Erbe des Südens des Landes drehte, so ist es keine Übertreibung zu sagen, dass die Veranstaltung einen chaotischen Start und falsche Anfänge vor dem Hintergrund einer im Wesentlichen politischen Uneinigkeit hatte - aber niemand weiß, was im Nachhinein in Erinnerung bleiben wird.

Nur für unsere Abonnenten.

  • Jahresabo

    168,00 €
    /Jahr
  • Monatsabo

    15,50 €
    /Monat
  • Zukunftsabo für Abonnenten im Alter von unter 26 Jahren

    90,00 €
    /Jahr

Esch2022, ein Budget gegen alle Widrigkeiten

2,00 €
/Artikel

Du hast bereits ein Konto?

Einloggen
Jetzt den Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen. 

Weiter

Nicht der bravste Schüler