Die veganen Kids

Von Sarah RaparoliLex Kleren

Immer mehr Menschen steigen auf eine vegane Ernährung um. Manche schließen dabei ihren Nachwuchs mit ein, was nicht selten zu Kritik führt. Das Lëtzebuerger Journal hat ein Paar und eine Mutter getroffen, die ihre Kinder von klein auf vegan ernähren.

„Ich habe mich lange Zeit nicht wirklich für meine Ernährung interessiert und habe gegessen, nur um zu essen.“ 2017 habe Tina begonnen, sich mehr mit dem Thema auseinanderzusetzen. Auch bei ihr führte der Weg nicht an den bekannten Netflix-Serien vorbei. Das war aber nur der Anfang. „Du beginnst nachzudenken, zu recherchieren und dich zu informieren. Und dann dachte ich: Komm, ich teste, ob ich gleichzeitig glücklich und gesund sein und zum Wohle der Tiere auf diese Produkte verzichten kann.“

Seit Januar 2018 lebt die 33-Jährige nun komplett vegan, genau wir ihr Mann Claudio, der sich bereits seit seiner frühen Jugend vegetarisch ernährte. „Der Weg zur Schule führte beim Dorf-Metzger vorbei. Da bekam ich einiges zu sehen“, wie er selbst erklärt. Claudio habe Fleisch nie besonders gemocht und so ist es nicht verwunderlich, dass er irgendwann ganz darauf verzichtet hat. „Mein Freundeskreis hat sich mit der Zeit erweitert, ich lernte Menschen kennen, die sich sehr mit dem Thema auseinandersetzten. Das war damals in der Kulturfabrik, dem alten Schlachthaus. Es war eine Art Unterschlupf für Menschen, die versucht haben, die Welt zu verbessern.“

Nur für unsere Abonnenten.

  • Jahresabo

    168,00 €
    /Jahr
  • Monatsabo

    15,50 €
    /Monat
  • Zukunftsabo für Abonnenten im Alter von unter 26 Jahren

    90,00 €
    /Jahr

Die veganen Kids

2,00 €
/Artikel

Du hast bereits ein Konto?

Einloggen
Jetzt den Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen. 

Weiter

Opgepikt – Make Love Not CO2!