Das Zusammenleben, kein Selbstläufer

Von Christian BlockLex Kleren

Die kommunalen Integrationskommissionen sind für das Zusammenleben in den Gemeinden ein wichtiger Impulsgeber – zumindest theoretisch. Denn in der Praxis ist ihre Rolle oft zweitrangig. Über mögliche Perspektiven.

„Wenn wir Vorschläge haben, ist die Gemeinde immer bei uns“, sagt Larysa Mallardi-Petrova. Die Ukrainerin engagiert sich seit drei Jahren in der Integrationskommission der Gemeinde Schifflingen und ist mit der Funktionsweise des beratenden Gremiums zufrieden. Die Mutter, die seit 20 Jahren im Land lebt, habe sich immer gefragt, was sie für die Menschen, die in die Südgemeinde ziehen, verbessern könne, erzählt sie dem Lëtzebuerger Journal.

Du bist nicht mehr abonniert.

Dein Abonnement wurde aufgrund einer fehlgeschlagenen Verlängerung (abgelaufene Kreditkarte) oder auf deinen Wunsch hin gekündigt.

  • Jahresabo

    168,00 €
    /Jahr
  • Monatsabo

    15,50 €
    /Monat
  • Zukunftsabo für Abonnenten im Alter von unter 26 Jahren

    90,00 €
    /Jahr

Das Zusammenleben, kein Selbstläufer

2,00 €
/Artikel

Du hast bereits ein Konto?

Einloggen
Jetzt den Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen. 

Um die Anmeldung abzuschließen, klicke auf den Link in der E-Mail, die wir dir gerade geschickt haben. Überprüfe im Zweifelsfall auch deinen Spam- oder Junk-Ordner. Es kann einige Minuten dauern, bis dein Journal-Profil aktualisiert ist.

Une erreur est survenue lors de votre inscription à la newsletter, veuillez-nous contacter abo@journal.lu.

Weiter

„Die neue JDL ist bodenständig“