Opgepikt - Krieg der Stern*innen

Par Pascal Steinwachs Article uniquement disponible en allemand

Bis vor kurzem kam es quasi täglich, nun kommt es nur noch wöchentlich, dafür aber umso heftiger: das „Opgepikt“, jetzt im praktischen XXL-Format.

Wochenende

Wer hätte das gedacht. Da zeigte das Fernsehdings des luxemburgischen RTL doch am Wochenende in seiner Serie „Mënschen a Geschichten“ tatsächlich einen Beitrag über die dreifache Olympiateilnehmerin, langjährige Abgeordnete, DP-Präsidentin, Hauptstadtbürgermeisterin, stellvertretende Premierministerin, Außenministerin und Europapolitikerin Colette Flesch, der auf rtl.lu wie folgt angeteasert wurde : „E Portrait vun enger impressionnanter Fra déi d’Lëtzebuerger Politik während engem halwe Joerzéngt markéiert huet“. Wirklich beeindruckend, was diese Dame in einem halben Jahrzehnt so alles fertiggebracht hat ! Wir für unseren Teil haben in fünf Jahren gerade mal Japanisch gelernt und das Libretto unserer Avantgarde-Oper „Krieg der Stern*innen“ (es geht um Stern*innen, die sich im Krieg mit SternInnen und Stern_innen befinden) fertiggestellt.

La suite de cet article est réservée aux abonnés.

  • Abonnement annuel

    168,00 €
    /an
  • Abonnement mensuel

    15,50 €
    /mois
  • Zukunftsabo pour abonnés en-dessous de l'âge de 26 ans

    90,00 €
    /an

Opgepikt (6)

2,00 €
/article

Avez-vous déjà un compte ?

Connectez-vous
Pour ne rien manquer, inscrivez-vous à la newsletter.

Suivant

Messages d'amour de nos grands-parents