Menschenrechte und Business: auf Dauer unzertrennlich

Von Camille FratiLex Kleren Für Originaltext auf Französisch umschalten

Luxemburg plant eine Sorgfaltspflicht für Unternehmen in Bezug auf die Einhaltung der Menschenrechte durch alle ihre Zulieferer und Subunternehmer gesetzlich zu verankern. Diese Verpflichtung ist auf lange Sicht unvermeidbar, aber schwierig umzusetzen. Dennoch könnte sie sich als eine Chance erweisen, die sich weder die Unternehmen noch das Land entgehen lassen sollten.

Lange Zeit von Nichtregierungsorganisationen verteidigt, hat die Pflicht zur Wachsamkeit - oder Sorgfaltspflicht - in den letzten Jahren einen bemerkenswerten Durchbruch in der öffentlichen Debatte und in der öffentlichen Meinung erlebt. Wir müssen bis ins Jahr 2011 zurückgehen, um den Startschuss für eine echte internationale Kampagne für die Einhaltung der Menschenrechte durch Unternehmen zu finden. In diesem Jahr wurden nach sechsjähriger Entwicklungszeit die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte verabschiedet.

Diese Prinzipien bekräftigen, dass Staaten verpflichtet sind, die Bevölkerung zu schützen, wenn Unternehmen Menschenrechte verletzen, und legen die Verantwortung von Unternehmen für die Einhaltung der Menschenrechte fest. Konkret bedeutet dies, dass ein Unternehmen einem Zulieferer oder Subunternehmer den Rücken kehren sollte, der Kinderarbeit einsetzt, Zwangsarbeit praktiziert, unwürdige Arbeitsbedingungen schafft oder die lokale Bevölkerung durch das Einleiten von Schadstoffen in die Gewässer gefährdet.

Nur für unsere Abonnenten.

  • Jahresabo

    168,00 €
    /Jahr
  • Monatsabo

    15,50 €
    /Monat
  • Zukunftsabo für Abonnenten im Alter von unter 25 Jahren

    90,00 €
    /Jahr

Menschenrechte und Business: auf Dauer unzertrennlich

2,00 €
/Artikel

Du hast bereits ein Konto?

Einloggen
Jetzt den Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen. 
In welcher Sprache möchtest du den Newsletter erhalten? *

Wenn du den Newsletter des Lëtzebuerger Journal abonnierst, stimmst du der Verarbeitung deiner persönlichen Daten zu - deiner E-Mail-Adresse sowie deiner Sprachpräferenz - um regelmäßig eine Auswahl der zuletzt veröffentlichten Artikel zu erhalten. Mehr Informationen findest du in unserem Rechtshinweis.

Weiter

Bonsais aus Pandoras Büchse