Opgepikt - The Look of Love

Par Pascal Steinwachs Article uniquement disponible en allemand

Für Leute wie uns sind schwere Zeiten angebrochen: Es nässelt, es weihnachtsmarktet, es fußballert – und dunkel und kalt ist es auch noch. Der satirische Wochenrückblick von und mit einem wieder mal nach Sonne und Licht lechzenden Pascal Steinwachs.

Vorletzte Woche

Da waren wir nur mal kurz urlauben, und dann kündigt Prinzessin Alexandra, die einzige Tochter von Großherzogs, ausgerechnet in dieser Woche ihre Verlobung mit einem gewissen Nicolas Bagory an – ein Herz und Seele erwärmender Lichtblick in diesen geo-, energie- und klimapolitisch so düsteren Zeiten. Bereits im kommenden Frühjahr wollen sich die beiden Turteltäubchen, denen es, katholisch, wie sie beide sind, nicht schnell genug gehen kann, dann auch bereits das Ja-Wort geben.

Dass die Verlobung ausgerechnet am 7. November verkündet wurde, ist natürlich kein Zufall, denn genau an diesem Tag gaben vor 42 Jahren auch Großherzogs ihre Verlobung bekannt.

Bleibt allerdings zu hoffen, dass die Liebesgeschichte zwischen Alexandra und Nicolas ein besseres Ende nimmt als die Beziehung zwischen Prinz Louis und Scarlett-Lauren Sirgue (wir erinnern uns : das ist die Kleincousine von Marine Le Pen), folgte die Entlobung hier doch kurz vor der Hochzeit.

Charles von Luxemburg, der Wonneproppen von Erbgroßherzogs, hat hingegen bis zu seinen ersten Techtelmechteln noch gut Zeit, was aber nicht verhindert, dass er jetzt schon à gogo Herzen bricht. So weiß bunte.de zum Beispiel von einem Besuch in einem Altersheim zu berichten, bei dem Charles mal wieder alle verzückt haben soll : „Mit seinem Signaturelook – der Latzhose – begeistert der kleine Prinz im Seniorenheim alle. Der Zweijährige meistert solche Events schon wie die Großen und steht mit seiner knuffigen Art natürlich im Mittelpunkt.“

Ziemlich knuffig, aber auch etwas fülliger geworden (wahrscheinlich ist das auf die Kochkünste seiner Gemahlin zurückzuführen), ist indes Erbgroßherzog Guillaume, der nur einige Tage nach der Charmeoffensive seines Sohnemanns im Altenheim 41 wurde.  Höchste Eisenbahn demnach, Daddy Henri und Muttchen Maria Teresa mal wieder zum Essen bei sich ins Schloss einzuladen, um diesen bei einem guten Tropfen (Kröver Nacktarsch?) das Rentner*innenleben in Biarritz schmackhaft zu machen, um endlich richtiger Großherzog zu werden, ist das mit dem Erb vor dem Großherzog doch ziemlich frustrierend. Viel Arbeit und sonst nichts …

Accédez à la suite du contenu.

  • Abonnement annuel

    168,00 €
    /an
  • Abonnement mensuel

    15,50 €
    /mois
  • Zukunftsabo pour abonné·e·s en-dessous de l'âge de 26 ans

    90,00 €
    /an

Avez-vous déjà un compte ?

Connectez-vous
Pour ne rien manquer, inscrivez-vous à la newsletter.

Pour finaliser l'inscription, cliquez sur le lien indiqué dans l'e-mail que nous venons de vous envoyer. Vérifiez également votre dossier de courrier indésirable ou spam, en cas de doute. La mise à jour de votre profil Journal peut prendre quelques minutes.

Une erreur est survenue lors de ton inscription à la newsletter. Tu peux nous contacter à abo@journal.lu.

Suivant

Face à la transition écologique, l’industrie à tâtons