Reden wir über Aserbaidschan

Von Bill WirtzLex Kleren Für Originaltext auf Englisch umschalten

Eine rezente Verbalattacke auf das Großherzogtum hat Aserbaidschans Präsident Ilham Alijew auf den Radar vieler Luxemburger*innen gebracht. Aber was genau hat es mit Aserbaidschan auf sich, und warum sollten wir uns mehr Sorgen machen als jetzt?

„Ich rate Ihnen, große Angst vor diesem Land zu haben, das uns brutal angegriffen hat. Und ich habe allen unseren Beamten gesagt: Schweigen Sie, sonst kommen sie und besetzen uns. Wisst ihr, welches Land das ist?“ Aserbaidschans Präsident Ilham Alijew hatte ein breites Lächeln im Gesicht, bevor er seine Pointe verkündete, die in die ohrenbetäubende Stille eines gedämpften Zoom-Meetings fiel. „Das Land ist Luxemburg.“

Du willst mehr? Hol dir den Zugang.

  • Jahresabo

    168,00 €
    /Jahr
  • Monatsabo

    15,50 €
    /Monat
  • Zukunftsabo für Abonnent*innen im Alter von unter 26 Jahren

    90,00 €
    /Jahr

Reden wir über Aserbaidschan

2,00 €
/Artikel

Du hast bereits ein Konto?

Einloggen
Jetzt den Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen. 

Um die Anmeldung abzuschließen, klicke auf den Link in der E-Mail, die wir dir gerade geschickt haben. Überprüfe im Zweifelsfall auch deinen Spam- oder Junk-Ordner. Es kann einige Minuten dauern, bis dein Journal-Profil aktualisiert ist.

Une erreur est survenue lors de votre inscription à la newsletter, veuillez-nous contacter abo@journal.lu.

Weiter

Opgepikt – O‘gestoßen is!