Die Finanzfeuerwehr des Euroraums

Von Camille Frati Für Originaltext auf Französisch umschalten

Der Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM) ist der diskrete Nachbar der Europäischen Investitionsbank auf dem Kirchberg-Plateau. Aufgabe des ESM ist es, Ländern des Euro-Währungsgebiets in finanziellen Notlagen zu helfen. Seine Mission wurde durch die Covid-19-Krise aufgewertet und wird in den kommenden Jahren voraussichtlich weiter gestärkt, wie Kalin Anev Janse, CFO des ESM, dem Lëtzebuerger Journal erklärt.

Im Januar 2011 hat die Vorläuferin des ESM, die European Financial Stability Facility (EFSF), ihre erste Anleihe ausgegeben, um Irland dabei zu helfen, wirtschaftlich wieder auf die Beine zu kommen. Dieses Jubiläum wurde am Mittwoch im Rahmen einer Online-Zeremonie gefeiert, bei der die Börsenglocke von Klaus Regling, Geschäftsführer des ESM, Robert Scharfe, CEO der Luxemburger Börse, Julie Becker, Vizepräsidentin der Börse, und Kalin Anev Janse, Finanzvorstand des ESM, geläutet wurde.

Nur für unsere Abonnenten.

  • Jahresabo

    168,00 €
    /Jahr
  • Monatsabo

    15,50 €
    /Monat
  • Zukunftsabo für Abonnenten im Alter von unter 26 Jahren

    90,00 €
    /Jahr

Die Finanzfeuerwehr des Euroraums

2,00 €
/Artikel

Du hast bereits ein Konto?

Einloggen
Jetzt den Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen. 

To complete the subscription process, please click the link in the email we just sent you. Check your spam or junk folder too, in case of doubt.

Weiter

Elo mol éierlech - Außenpolitik